Sonneninsel La Palma
La Palma aktuell

Für Webmaster

Cueva La Zarza – eine sehenswerte Höhle

Die kanarischen Inseln zeugen von einer höchst interessanten Urgeschichte, die bis heute noch nicht ganz aufgeklärt werden konnte. Auf dem kanarischen Archipel lebte eine besondere Gruppe von Urmenschen: Los Guanches.

Man ist sich nocht nicht einig geworden ob die Ureinwohner der Kanaren, die hier auf La Palma gelebt haben Benahoritas genannt werden, aus Nordafrika stammen oder nicht. Ihre Sprache gleicht der der Barbaren, jedoch ihre Kunst und ihre Malerei gleicht eher den Höhlenmenschen aus gewissen Gebieten Nordeuropas. Es wird wohl immer ein Geheimnis bleiben wo die Benahoritas genau hergekommen sind und welche Kultur sie genau gepflegt haben.

Es sind zwar noch heute viele Spuren der Urmenschen vorhanden, jedoch können diese nicht immer entziffert werden. Auf einigen der Insel kann man einzigartige Höhlenmalerien, ein Vermächtnis der Ureinwohner, bewundern.

Auf La Palma befindet ich die Höhle La Zarza oberhalb von Garafia und anschliessend an diese grosse Höhle befindet sich noch ein kleines Tunnelsystem, das La Zarzita genannt wird. In La Zarza wurden die flächenmässig grössten Höhlenmalereien des kanarischen Archipels entdeckt. Die Steingravuren, die auch Petroglyphen genannt werden, zeugen von äusserster Kreativität und einer besonderen Kultur.

Die Höhenmalereien stellen sowohl symetrische Formen mit einer aussergewöhnlichen Genauigkeit als auch kreisförmige Gravuren dar. La Zarza schein ein besonderer Ort für die Benahoritas gewesen zu sein und heute noch erzählen die Steingravuren ihre Geschichte, deren Ende wir leider nie kennen werden.

Als unerfahrener Besucher sollten Sie sich nicht alleine in dieses Höhlensystem begeben! Es herrscht die Gefahr sich zu verirren oder sich zu verletzen.

Eine weitere Höhe, die man besuchen kann ist die von Belmaco, über die wir bereits ein blog verfasst haben:

Höhle von Belmaco