Sonneninsel La Palma
La Palma aktuell

Für Webmaster

Reisebericht La Palma: Familienurlaub in Tazacorte

Ich wollte schon immer mal in den Süden!
Als Wahlschwedin wollte ich mal weg vom Schnee und Eis.

Voraussetzung war:
Es sollte nicht zu teuer sein und musste dennoch viel zu bieten haben, da wir mit 3 kleinen Kindern reisten. Und so führte uns im vergangen Sommer unser Familienurlaub nach La Palmaauf die Sonneninsel!

Wandern La PalmaWandern auf der grünen Insel La Palma

Der Prospekt hatte viel versprochen, die Erwartungen waren hoch und die Insel enttäuschte uns nicht. Eine traumhafte Natur ringsherum, strahlend blauer Himmel, ein angenehmes Klima und das weite tiefblaue Meer direkt vor der Haustür.
La Palma sollte traumhafte Wanderwege zu bieten haben, die wir uns nicht entgehen lassen wollten. Es war wirklich klasse. Wir schnallten uns die 2 Kleinsten auf den Rücken, füllten unsere Rucksäcke und kraxelten am ersten Tag direkt alleine los.
Die vielen verschiedenen Wanderwege waren super ausgeschildert so dass ein Verirren fast nicht möglich war! Die Natur ist auf der Insel wirklich atemberaubend. Immer wieder kamen wir an versteckten Quellen und plätschernden Wasserfällen vorbei. Es gab so viel zu entdecken, dass auch unserer Großen nicht langweilig wurde.

Am Abend waren wir völlig erschöpft und gönnten uns für den nächsten Tag einen Strandtag. Strände gibt es ja wirklich wie Sand am Meer. Allerdings hatten wir schon vorweg im Internet recherchiert und so machten wir uns bewaffnet mit Sandeimer und Schwimmreifen auf den Weg zum Strand „Playa Nueva“. Er ist nahe von Tazacorte und um an den Strand zu gelangen durchquerten wir spannender Weise eine Art Labyrinth inmitten einer Bananenplantage.

Landschaft La Palma

Tolle Landschaft auf La Palma

Zum Essen führte uns unser Weg ins Fisch-Restaurant „Taberna del Puerto“.
Dieses liegt direkt am Strand in Tazacorte. Das Ambiente, das Essen – es war wirklich traumhaft schön und ein Essen hier ist absolut lohnenswert! Nicht umsonst findet man in Puerto de Tazacorte den wohl größten Fischerhafen auf der ganzen Insel.

Einmal gönnten wir uns eine Wanderung ganz ohne Kinder. Da wir mit Bekannten reisten war das überhaupt kein Problem und so machten mein Mann und ich uns schon früh auf da wir gerne den VulkankraterCaldera de Taburiente“ bestaunen wollten. Ein deutsches Urlauberpaar aus unserem Hotel hatte uns am vorangegangenen Abend den Tipp gegeben. Zwar war es wahnsinnig anstrengt, aber am Ende unbeschreiblich. Mit dem Kopf in den Wolken stecken wollte ich ja schon als kleines Mädchen, aber hier wurde mir auch dieser Wunsch erfüllt, den die meisten Bergkämme liegen über den Wolken.

Das war rundum ein wirklich gelungener Urlaub, nur leider viel zu kurz!

Die restlichen Tage genossen wir tagsüber mit unseren Kindern den Strand, die Sonne und das Meer und am Abend ließen wir uns mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen.

La Palma war auf jeden Fall einen Urlaub wert und macht süchtig immer wieder zukommen. Wobei ich gestehen muss dass wir dieses Jahr „fremdgehen“!
Im Juni heisst es wieder „der Sonne hinterher“ auf Gran Canaria!

Aber wieder hierher kommen tun wir auf jeden Fall, denn eines steht fest – La Palma hat noch viel mehr zu bieten als das was wir in unseren 8 Tagen Urlaub schon alles entdecken durften.



Eine Reaktion zu “Reisebericht La Palma: Familienurlaub in Tazacorte”

  1. Bine

    HAllo! Was gibt es denn auf La Palma für Möglichkeiten speziell für Kinder? Habt ihr die Kinder einfach immer nur mitgenommen oder auch mal was spezielles gemacht? Ich suche auch noch einen schönen Urlaubort für nächstes Jahr (mit 2 kleinen Kindern!). — Bine