La Palma aktuell

La Palma  

 Parque National de la Caldera

Parque National de la Caldera de Taburiente

Der Nationalpark auf der kanarischen Insel La Palma

La Palma - Insel Urlaub auf La PalmaLa Palma ist eine der Kanarischen Inseln im Atlantik – nicht die größte, aber auch nicht die kleinste. Alle Kanarischen Inseln sind wunderschön und überall gibt es den sog. ewigen Frühling. Doch hat eben jede Einzelne auch ihre ganz speziellen Eigenheiten und Sehenswürdigkeiten.

Auf La Palma gehört zu den sehenswerten Stätten auf jeden Fall der Parque National de la Caldera de Taburiente.

Was ist eigentlich eine Caldera?

Caldera ist die Bezeichnung für einen durch abfließende Lava nach einem Vulkanausbruch entstandenen tiefen Kessel. Dieser Kessel kann durch Lava gefüllt werden oder es entstehen in ihr wieder neue Vulkankegel, wie z.B. beim Vesuv oder sie füllen sich mit Wasser,...

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, wie sich der Kessel entwickelt.

Die Caldera de Taburiente ist ein Senkkrater, und zwar der größte der Welt. Und diese gigantische Senke ist 1954 zum Nationalpark ernannt worden – dem Parque Nacional de la Caldera de Taburiente.

Den Wissenschaftlern folgend sollen sich hier vor ca. 1 Millionen Jahren einige Vulkane befunden haben. Ausbrüche, austretende Lava und Regenwasser haben dann zum Einsturz geführt und diesen riesig großen Kessel gebildet.

Noch heute gibt es den damals entstanden Abfluss – die Schlucht Barranco de las Angustias (Schlucht der Todesängste).

La Palma - Insel Urlaub auf La PalmaDer Krater hat einen Durchmesser von rund neun Kilometer und einen Umfang von 28 Kilometer.

Der nördliche Rand erreicht eine Höhe von rund 2.400 m und ist damit auch die höchste Erhebung auf La Palma.

Im 15. Jahrhundert haben sich die Ureinwohner von La Palma hier vor den spanischen Eroberern unter Alonso Fernández versteckt und ihren Widerstand organisiert.

Der Roque Idafe – eine Felsnadel inmitten des Kraters – hatte eine besondere Bedeutung für die Ureinwohner. Um einen Zusammenbruch des Felsen zu verhindern, haben sie Tieropfer gebracht. Sie nahmen an, dass diese Felsnadel aus Basalt die Stütze zwischen Himmel und Erde war.

Die Caldera de Taburiente ist ein Muss für jeden Naturliebhaber. Hier gibt es eine große Vielfalt von Pflanzen wie Feigenkakteen, Agaven, Aloen, Dattelpalmen und Drachenbäumen. Weiter oben in den Bergen dann Kiefernwälder.

Der Parque National de la Caldera de Taburiente ist ein Wanderparadies. Es gibt keine Straßen hier und Wanderungen sind die einzige Möglichkeit ihn zu erkunden.

Ein Grund mehr diesen Park zu besuchen. Hier finden Sie Ruhe und Erholung in faszinierender Natur, hier können Sie frische Energien tanken und Ihre Seele baumeln lassen. Aber vergessen Sie nicht Proviant mit zu nehmen – Wandern macht hungrig und durstig.

La Palma - Insel Urlaub auf La PalmaEs gibt nur sehr wenige Zugänge zur Caldera. Der Hauptzugang ist die Schlucht Barranco de las Angustias und ein weiterer sehr bekannter Zugang ist am Aussichtspunkt La Cumbrecita. Hier steht auch das Besucherzentrum, in dem Sie alles Wissenswerte über den Park und die Entstehung erfahren. Auch geführte Wanderungen werden hier angeboten.

Weitere Aussichtspunkte sind Ziele für leichtere Wanderungen. Einen Abstieg in die Caldera sollten allerdings nur geübte Wanderer angehen.