La Palma aktuell

La Palma  

 Wetter und Klima

Klima und Wetter auf La Palma

Klima und Wetter auf La Palma

Wie auf allen kanarischen Inseln kann man auf La Palma das ganze Jahr Urlaub machen. Das Wetter und Klima sind gleich bleibend angenehm frühlingshaft. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt im wärmsten Monat August bei 26 °C und in den kühlsten Monaten Januar und Februar bei 21 °C, wobei die Wassertemperaturen je nach Monat 18-23 °C betragen.

In den Sommermonaten muss man kaum mit Regen rechnen, es kann sogar sehr trocken werden. Besonders wenn der Wind aus Südwest kommt und trockene Hitze aus der Sahara mitbringt, können die Temperaturen auf bis zu 40 °C steigen. Diese Winde sind aber in der Regel die Ausnahme und dauern nur wenige Tage an. Meistens kommt der Wind aus Nordost. Dieser wird Nordostpassat genannt und bringt vom Meer her Feuchtigkeit mit, die dafür sorgt, dass La Palma sich von ihrer Vegetation her stark von Fuerteventura und Lanzarote unterscheidet.

In den Wintermonaten steigt die Regenwahrscheinlichkeit. Von November bis Januar gibt es durchschnittlich 10 Regentage im Monat. Wie auch im Sommer ist es im Winter auf der westlichen Seite der Insel trockener und sonniger, da die Wolken von dem Bergmassiv, das von Norden nach Süden verläuft, aufgehalten werden.

Die Berge sind auch dafür verantwortlich, dass es je nach Höhe des Ortes Temperatur- und Niederschlagsunterschiede geben kann. Wo die Wolken hängen bleiben, ist es kühler und es regnet häufiger. Von Januar bis März kann es auf dem 2426 Meter hohen „Roque de los Muchachos“, der höchsten Erhebung La Palmas, sogar schneien.

Trotz Saharawinden, Schnee und Regentagen: Wer an den Küstengegenden im Westen der Insel seinen Urlaub verbringt, kann mit wenig Regen, viel Sonne und angenehmen Temperaturen rechnen.